Jungschützenkönig 2017/2018 Leo Pohlmann

Koenig

Fass

apfel Krone
Zepter FlueRechts

 Alle Bilder können hier eingesehen werden.

Liebe Schützenbrüder,
liebe Bad Wünnenberger,
verehrte Gäste und Freunde aus Nah und Fern,


Koenigspaar2017

es ist ein besonderes Erlebnis in Bad Wünnenberg Schützenkönig zu sein. Es hat mir und meiner Frau Erika das letzte Jahr sehr viel Spaß gemacht, den Wünnenberger Schützenverein zu vertreten und zu präsentieren. Wo sich unsere Regentschaft langsam dem Ende nähert, möchten wir ein paar Danksagungen loswerden.

Wir danken unseren beiden Söhnen und unserer Familie für ihre Unterstützung und Hilfe. Danken wollen wir auch unserem Adjudantenpaar Klaus und Susanne Wecker für ihre tatkräftige Unterstützung und gutem Rat.

Weiterhin danken wir unserem tollen Hofstaat, der immer zahlreich bei allen Veranstaltungen dabei war und immer viel Spaß mitgebracht hat.

Wir möchten auch an alle Mitbürger denken, die durch Krankheit oder andere Umstände nicht am Schützenfest teilnehmen können. Denen wünschen wir alles Gute und Gesundheit. Alle anderen laden wir rechtherzlich ein, unser diesjähriges Schützenfest kräftig mitzufeiern. Insbesondere die Schützen, die hoffentlich wieder zahlreich antreten.

Liebe Grüße

Euer Königspaar

Thomas und Erika Berke



 

 

Hofstaat2017

 
 
 

Grußwort des Bad Wünnenberger Oberst 2017

Stärker als die Zeit!

Liebe Schützen, liebe Bad Wünnenberger, verehrte Gäste,

Oberstwenn ich diesen Titel eines Albums von Udo Lindenberg lese, denke ich an das Schützenfest in Bad Wünnenberg.

Stärker als die Zeit, dann denke ich an die Erzählungen der Menschen, die nach dem 2. Weltkrieg im Bergischen Land oder in Düsseldorf arbeiten mussten und keine Kosten und Mühen gescheut haben, um am Fest des Jahres teilzunehmen. Auch heute sind viele Bad Wünnenberger beruflich auf der ganzen Welt tätig und kommen für drei Tage zurück in ihre Heimat, um sich mit Freunden und Verwandten zu treffen, ohne sich erst verabreden zu müssen.

Stärker als die Zeit, dann kommt mir der hölzerne Löwe des historischen Kinderkarussels im Sinn, welches seit ewigen Zeiten unverändert ein fester Bestandteil des Festes ist.

Stärker als die Zeit, dazu gehören Holzgewehr, Schellenbaum, Königszylinder und Gehrock.

Stärker als die Zeit ist auch die besondere Stimmung, die an den Festtagen - früher und heute - im Ort herrscht. Natürlich auch die gute Laune der Menschen, die besonders herausgeputzten Frauen, die wie aus dem Ei gepellten Kleinkinder, die gepflegten Vorgärten und die fast vollständige Beflaggung der Häuser.

Stärker als die Zeit, dazu gehört die Begeisterung beim Vogelschießen und die pure Freude desjenigen, den es gelingt, die Reste des Vogels von der Stange zu holen.

Vor 50 Jahren gelang das Manfred Schäfer, der mit Mathilde Luis geb. Fingerhut, damals im blutjungen Alter von 21 und 19 Jahren, regierte. Vor 25 Jahren konnte Heiner Hillebrand die Königswürde erringen und regierte zusammen mit seiner Ehefrau Waltraud. Beide Jubelkönige sind voller Vorfreude, das Schützenvolk am Samstag an ihren Jubelresidenzen begrüßen zu dürfen.

Der Mittelpunkt des diesjährigen Schützenfestes bildet unser Königspaar Thomas und Erika Berke. Schützenkönig Thomas war nach dem Königsschuss voller Freude und konnte die gesamte Schützengesellschaft durch seine Begeisterung mitreißen. Unsere Majestäten und der ganze Hofstaat waren im zurückliegenden Jahr erstklassige Repräsentanten unseres Ortes. Ich wünsche dem königlichen Hof bestes Wetter und ausgelassene Freude.

Stärker als die Zeit, das ist auch die Wertschätzung, die jedem Königspaar nebst Hofstaat entgegengebracht wird.

In diesem Jahr spielt erstmalig der Musikverein Harth bei uns als Festmusik auf. Es ist Tradition auf unserem Schützenfest, dass Tanz-, Konzert- und Marschmusik in einer Hand liegen. Mit dem Musikverein Harth haben wir, da bin ich mir ganz sicher, eine hervorragende Wahl getroffen und wir können uns auf erstklassige Musik freuen.

An den Festumzügen nehmen außerdem die Tambourcorps aus Bad Wünnenberg und Fürstenberg sowie die Musikvereine aus Bad Wünnenberg und Bleiwäsche teil. Allen Musikern vorab ein herzliches Dankeschön für Euer Kommen und für Eure tolle Musik.

Im Namen des gesamten Vorstandes lade ich Euch recht herzlich zu unserem Schützenfest ein. Wir freuen uns riesig über aktive Teilnehmer an den Festumzügen, über jeden Gast auf den Festbällen und natürlich über viele Zuschauer am Straßenrand. Ich verspreche Euch, Ihr werdet Euer Kommen nicht bereuen.

Ulrich Scharfen - Schützenoberst

Filmabend in der Schützenhalle am 06.05.2017

Auf Grund der großen Resonanz des ersten Termins, laden Reinhold Borghoff und der Schützenverein Bad Wünnenberg zu einem weiteren Filmabend am 06.05.2017 um 20 Uhr in die Schützenhalle Bad Wünnenberg ein.

Der Film zeigt einen historischen Streifzug durch Bad Wünnenberg und den Schützenverein. Die Präsentation wird durch Reinhold mit Leidenschaft, historischem Detailwissen und Humor live moderiert.

Eingeladen sind alle Interessierten, unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Vereinszugehörigkeit.
Der Eintritt ist frei, Getränke werden zu günstigen Preisen angeboten.

Gerne darf diese Veranstaltung geteilt werden.

01 02
03 04

Bestellung von Schützenkappen

An alle Neuschützen und diejenigen die eine neue Schützenkappe benötigen:
Um eure Schützenausrüstung bis zum diesjährigen Schützenfest zu vervollständigen, nimmt Textil- und Schuhhaus Bernard, Mittelstraße 18, eure Bestellung noch bis zum 06.05.2017 entgegen.
Bei verspäteten Bestellungen kann nicht garantiert werden, dass die Schützenkappe pünktlich geliefert wird.

Kappe 
 

Jürgen Meyer nach 27 Jahren aktiver Vorstandsarbeit zum Ehrenoffizier ernannt

Auf der Generalversammlung des Schützenvereins Bad Wünnenberg hat sich ein Urgestein aus der aktiven Offizierslaufbahn verabschiedet. Jürgen Meyer war 1987/1988 Schützenkönig und ab 1990 ununterbrochen 1. Oberleutnant und Zugführer des 1. Zuges. Er war bekannt als der Mann mit dem „Zimmermannshammer“. Immer dann, wenn auf der Halle Holzarbeiten anfielen, war er dabei. Insbesondere lagen ihm die selbst gezimmerten Holzbänke und -tische am Herzen. Jahr für Jahr wurden unzählige Nägel versenkt und Bretter ausgetauscht. Die rund 350 anwesenden Schützen dankten es ihm mit langanhaltenden Standing Ovations und mit einstimmiger Wahl zum Ehrenoffizier.

Bei den Neuwahlen hieß es dann Stühlerücken. Alfred Gruss als langjähriger 2. Oberleutnant tritt in die Fußstapfen von Jürgen Meyer. Der bisherige 1. Feldwebel Matthias Sprenger wurde zum 1. Oberleutnant befördert. Als 1. Feldwebel wurde mit Felix Pohlmann ein junger im Ort allseits bekannter und geschätzter Schütze in den Vorstand gewählt.
Unter der Wahlleitung des Schützen und Ortsvorstehers Klemens Otte wurden Oberstadjudant Michael Nolte, Fähnrich 1. Zug Marco Hermann, 2. Leutnant 1. Zug Daniel Langen, 2. Leutnant 2. Zug Florian Schulte und der Hauptfeldwebel Dietmar Niedernhöfer in ihren Ämtern bestätigt.

In seinem Jahresbericht konnte Oberst Ulrich Scharfen auf ein intensives und ereignisreiches Jahr zurückblicken.
Die Zeit vor Schützenfest war geprägt durch die Um- und Renovierungsarbeiten des Speiseraums. Es ist dem Schützenverein gelangen, eine ganz tolle Location zu schaffen, die weit und breit ihresgleichen sucht.
Das Schützenfest selbst ist sehr gut gelaufen. Die Festbälle waren sämtlichst gut besucht. Die neuen Festwirte Guido Jöring und Sebastian Hora haben sich bestens eingefügt. Letztmalig spielte der Musikverein Giershagen in gewohnt ansprechender Weise. Ein besonderer Dank wurde dem Königspaar Berthold und Reinhild Fingerhut sowie den Jubelkönigen Johannes Schäfer und Winfried Weiss gezollt.
Bei dem Kreisschützenfest in Oberntudorf war der Schützenverein Bad Wünnenberg teilnehmerstärkster Gastverein. Das Ziel, das Kreisschützenfest nach Bad Wünnenberg zu holen, ist leider nicht gelungen. Berthold Fingerhut hat aber zielstrebig und gut geschossen, was zu starkem Applaus seitens der Versammlung führte.

Die auf dem Seniorennachmittag aufgeführte Fotopräsentation des Vereinsarchivars Reinhold Borghoff wird aufgrund der großen Nachfrage am Samstag, den 6. Mai, erneut gezeigt. Eingeladen ist jedermann, unabhängig vom Alter, Geschlecht oder Vereinszugehörigkeit.
Für das Schützenfest 2017 konnte der Musikverein Harth und damit ein qualitativ hochwertiger und mannstarker Verein aus der Nachbarschaft gewonnen werden. Die Freude darüber wurde durch die Schützengesellschaft durch lautem Applaus kundgetan.

In nächster Zeit und auf dem Schützenfest selbst wird der Schützenverein einen Image- und Motivationsfilm drehen lassen. Das Drehbuch steht schon und lautet „Die Story vom Schützen Anton“. Es wird im Studio, in Privathäusern und während des Schützenfestes gefilmt. Die Schauspieler sind ausnahmslos Bad Wünnenberger, die jeder kennt. Der Film wird nicht nur sehr witzig; vielmehr erhofft sich der Schützenverein eine weiter verbesserte Teilnahme an den ohnehin gut besuchten Festumzügen unter dem Motto: „Wir sind viele Schützen, wir haben Viererreihen!“.

In zwei Jahren feiert der Schützenverein seinen 325. Geburtstag. Das wird natürlich groß gefeiert. Ab Herbst wird die Planung verstärkt in Angriff genommen. Jeder, der Ideen oder Anregungen hat, sollte sich kurzfristig mit dem Vorstand in Verbindung setzen.

Mit bester musikalischer Unterhaltung des Musikvereins Bad Wünnenberg wurde es nach dem formellen Teil für viele Schützen eine lange Nacht in geselliger und fröhlicher Runde.

gen17 1  gen17 26 

Weitere Beiträge...

Schützenfest 2017

24.06.2017

Noch

Besucherzähler

mod_jvcountermod_jvcountermod_jvcountermod_jvcountermod_jvcountermod_jvcounter
95
115
664
2984

Interner Bereich



Zum Seitenanfang